Louis Armstrong

1-13 von 13

Louis Armstrongs musikalische Entwicklung begann in den 2oer Jahren in New-Orleans, wo er entscheidend zur Entwicklung des sogenannten New-Orleans-Jazz beitrug. Vorherrschend in dieser Zeit war der Bigband-Sound von Jazz-Orchestern wie dem von Duke Ellington, Count Basie oder Benny Goodmann. Armstrong führte diesen Sound von der Kollektivimprovisation zu dem herausgestellten Solo. Technisch setzte er vor allem in den 1920er Jahren Maßstäbe für damalige und alle nachfolgenden Jazztrompeter. Neben unzähligen Schallplatten die er solo herausbrachte spielte er auch die Trompete auf zahlreichen Aufnahmen anderer Künstler wie Bessie Smith, Earl Hines, Bing Crosby oder Duke Ellington.